Los geht’s.

Alles in einer Box.

Ein Jahr Auszeit. Aus dem normalen Alltag ausbrechen. Ein fremdes Land. Schon kurz nach der Schule wollte ich für ein Working Holiday nach Australien fliegen. Englischsprachiges Ausland, vor dem Ernst des Lebens etwas Anderes machen, warm und vielseitig waren damals der Kern der Idee. Es ist zunächst bei der Idee geblieben. Der Wunsch schlummerte weiterhin in mir.

In den vergangenen 10 Monaten habe ich mich der Idee genähert. Mein Arbeitgeber hat mich für ein Jahr freigestellt und so kann ich meinen Wunsch realisieren. Die Ziele haben sich etwas verschoben, die Grundidee ist die gleiche geblieben. Im Ausland leben und in der IT Arbeiten; Reisen und Arbeiten – funktioniert digitales Nomadentum für mich; Vietnam, Australien und Neu Seeland erkunden.

Die Wohnung ist untervermietet und übergeben an zwei Spanierinnen. Mein Hab und Gut ist in Kisten verstaut. Für ein Jahr packen – eine spannende Angelegenheit. 16kg waren mein Ziel, 17kg sind es geworden. Mein Besitz reduziert auf einen großen Wanderrucksack, einen Tagesrucksack und einen Handgepäckkoffer. Nicht ganz. Der Handgepäckkoffer ist voll mit Wäsche und Tanzschuhen für den Salsacongress Berlin. Für die 7 Tage habe ich mehr Wäsche dabei, als für ein Jahr.

Meine Planung ist vage. Nun, da die Vorstellung 26 Stunden, mehr oder weniger am Stück in einer Röhre zu sitzen mich nicht gerade zu Luftsprüngen animiert, habe ich den Flug nach Sydney geteilt. Zunächst geht es über Oslo nach Bangkok. Für Asien habe ich 2 Monate Zeit. Die Flüge sind gebucht. Aber dazwischen und danach ist Raum für Ideen und auch die Flüge sind recht günstig, so dass es nicht so schlimm ist, wenn sich daran noch mal etwas ändert.

01.10. Dresden – Berlin
07.10. Berlin – Oslo – Bangkok
12.10. Bangkok – Krabi
02.11. Kuala Lumpur (Malaysia) – Siem Reap (Kambodscha)
05.12. Hanoi (Vietnam) – Kuala Lumpur
06.12. Kuala Lumpur – Sydney

Hier im Blog wird es kleine Geschichten meiner Abenteuer geben sowie einige Fotos.

Los geht’s. Ein Jahr Sabbatical.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zwei × 2 =